Pressemitteilung

Zukunft Personal Europe 2018: IQDoQ zeigt Digital HR rund um die digitale Personalakte

Materna-Tochter stellt innovative Anwendungsfälle von der Checklisten-Vorlage bis zum HR-Chatbot vor

Bad Vil­bel, 24. Juli 2018. Auf der Mes­se Zukunft Per­so­nal Euro­pe (Köln, 11.–13.09.2018: Hal­le 3.2, Stand C.03) prä­sen­tiert die Mater­na-Toch­ter IQDoQ inno­va­ti­ve Anwen­dungs­fäl­le für Digi­tal HR rund um ihre digi­ta­le Per­so­nal­ak­te IQAk­te Per­so­nal. Die Stan­dard­soft­ware lässt sich in nur fünf Tagen ein­füh­ren und kann spä­ter schritt­wei­se zur umfas­sen­den Platt­form für Digi­tal HR aus­ge­baut wer­den. Neben den IQDoQ-eige­nen Kom­po­nen­ten kommt dabei auch inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gie von Part­nern zum Ein­satz: So zeigt Mater­na auf dem Mes­se­stand die Ein­bin­dung von HR-Chat­bots, die Stan­dard­an­fra­gen von Bewer­bern zum Unter­neh­men, zu Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten und Stel­len­an­ge­bo­ten auto­ma­ti­siert beant­wor­ten. Der Scan-Dienst­leis­ter ima­sol wie­der­um berät Inter­es­sen­ten zur effi­zi­en­ten Erst­über­nah­me von Papier­ak­ten sowie über zusätz­li­che Digi­ta­li­sie­rungs­ser­vices im Tages­ge­schäft.

„Unter­neh­men, die sich jetzt für die digi­ta­le Per­so­nal­ak­te ent­schei­den, begin­nen damit eine digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on, die ihre HR-Arbeit wesent­lich ein­fa­cher und ihre Mit­ar­bei­ter zufrie­de­ner macht“, sagt Frank Rütt­ger, Mana­ging Direc­tor von IQDoQ. „Sind die Mit­ar­bei­ter­ak­ten erst ein­mal im Sys­tem ver­füg­bar, kön­nen unse­re Kun­den sofort damit begin­nen, ihre admi­nis­tra­ti­ven Arbeits­ab­läu­fe Schritt für Schritt zu digi­ta­li­sie­ren.“ Mit inte­grier­ten Check­lis­ten rund um den Employee Life Cycle bie­tet die IQAk­te Per­so­nal dazu eine ein­fa­che Mög­lich­keit: Die auf Excel basie­ren­den Mus­ter­vor­la­gen las­sen sich fle­xi­bel an indi­vi­du­el­le Abläu­fe anpas­sen und rei­chen von der Ein­stel­lung eines Mit­ar­bei­ters über Per­so­nal­ent­wick­lung und Jah­res­ge­sprä­che bis hin zu sei­nem Aus­schei­den. So doku­men­tie­ren die Mus­ter­vor­la­gen den Bear­bei­tungs­pro­zess und stel­len sicher, dass alle Arbeits­schrit­te und erfor­der­li­chen Doku­men­te abge­ar­bei­tet sind.

Die auto­ma­ti­sche Doku­men­ten­er­zeu­gung der IQAk­te Per­so­nal sowie Self Ser­vices im Web hel­fen Per­so­nal­ab­tei­lun­gen zudem dabei, Mit­ar­bei­tern und Füh­rungs­kräf­ten neue digi­ta­le Ser­vices anzu­bie­ten, etwa die elek­tro­ni­sche Gehalts­ab­rech­nung oder mobi­le Akten­ein­sicht.

Viel­schich­ti­ge HR-Pro­zes­se digi­ta­li­sie­ren
Zur umfas­sen­den Platt­form für Digi­tal HR ent­wi­ckelt sich die IQAk­te Per­so­nal, wenn Unter­neh­men damit auch wei­te­re Per­so­nal­the­men bezie­hungs­wei­se Fach­pro­zes­se digi­ta­li­sie­ren: Über die vor­ge­fer­tig­ten, indi­vi­du­ell kon­fi­gu­rier­ba­ren Work­flows von IQDoQ, bei­spiels­wei­se für Per­so­nal­ent­wick­lungs­ge­sprä­che oder für per­so­nel­le Maß­nah­men, die einer Zustim­mung des Betriebs­ra­tes erfor­dern, oder auch zusätz­li­che Lösun­gen wie HR-Chat­bots von Mater­na – bei­spiel­haft anzu­schau­en im eige­nen Kar­rie­re­be­reich auf der Unter­neh­mens­web­sei­te www​.mater​na​.de/​k​a​r​r​i​ere. Das User Inter­face, die Tech­no­lo­gie, die Schnitt­stel­len und die Inhal­te des HR-Chat­bots schnei­det Mater­na dabei indi­vi­du­ell auf die Kun­den­wün­sche zu und bie­tet ihnen so eine Gesamt­lö­sung inklu­si­ve Ein­füh­rung.

Die Viel­zahl an Daten, die damit letzt­lich in der IQAk­te Per­so­nal zu Ver­fü­gung ste­hen, kön­nen dann wie­der­um über die Ana­ly­se­kom­po­nen­te IQAk­te Ana­ly­tics aus­ge­wer­tet und für die stra­te­gi­sche Per­so­nal­ar­beit genutzt wer­den. „Die Mög­lich­kei­ten von Digi­tal HR sind sehr weit­rei­chend. Um das Nut­zen­po­ten­zi­al voll aus­zu­schöp­fen, soll­ten Per­so­nal­ab­tei­lun­gen schon die Ein­füh­rung der digi­ta­len Per­so­nal­ak­te als ers­ten Schritt einer lang­fris­ti­gen Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie betrach­ten und die­se ent­spre­chend aus­for­mu­lie­ren“, rät Rütt­ger. „Dabei unter­stüt­zen wir ger­ne – auf der Mes­se und dar­über hin­aus.“

(437 Wör­ter / 3.617 Zei­chen)

Über IQDoQ
IQDoQ (www​.IQDoQ​.de) ist IT-Spe­zia­list für digi­ta­len Wan­del. Das Toch­ter­un­ter­neh­men der Mater­na-Grup­pe hat sich seit über 30 Jah­ren auf Soft­ware für effi­zi­en­tes Enter­pri­se Infor­ma­ti­on Manage­ment spe­zia­li­siert. Mit sei­nem Infor­ma­ti­on-Manage­ment-Sys­tem Hyper­Doc und sei­nen digi­ta­len IQAk­ten ver­ein­facht IQDoQ Fach­pro­zes­se spür­bar und holt das Bes­te aus Doku­men­ten und Daten her­aus – ein­fach, schnell und sicher. Im Cloud- oder Mana­ged-Ser­vice-Modell über­nimmt das Unter­neh­men wahl­wei­se auch die Ver­ant­wor­tung für den Betrieb sei­ner Lösun­gen.

Die IQDoQ-Pro­duk­te und kun­den­spe­zi­fi­schen Lösun­gen haben sich bereits in mehr als 1.000 Pro­jek­ten bewährt. Zu den bran­chen­über­grei­fen­den klei­nen, mit­tel­stän­di­schen und gro­ßen Kun­den gehö­ren bei­spiels­wei­se Cari­tas­ver­band Darm­stadt e. V., DAK-Gesund­heit, Deut­sche Post AG, DPD Deutsch­land GmbH, GEO­DIS Logistics Deutsch­land GmbH, NZZ-Medi­en­grup­pe, Unity­me­dia KabelBW GmbH und WIT­TE Auto­mo­ti­ve.

Für Fra­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen ger­ne zur Ver­fü­gung:

IQDoQ GmbH
Kat­ja Dip­pel

Mar­ke­ting Com­mu­ni­ca­ti­ons Mana­ger
Theo­dor-Heuss-Stra­ße 59
D‑61118 Bad Vil­bel
Tele­fon: +49 6101 806–300
Tele­fax: +49 6101 806–590
E‑Mail: [email protected]
www​.iqdoq​.de

in-house Agen­tur
Micha­el Ihrin­ger
Kas­ta­ni­en­al­lee 24
D‑64289 Darm­stadt
Tele­fon +49 6151 30830–0
Tele­fax +49 6151 30830–11
E‑Mail: [email protected]
www​.in​-house​.de