Pressemitteilung

Personal Swiss und Zukunft Personal Nord / Süd: IQDoQ zeigt digitale Personalakte als Plattform für Digital HR

Bad Vilbel, 20. Februar 2018. Bei den Messen Personal Swiss (Zürich, 17.-18.04.2018: Halle 5, Stand B.15), Zukunft Personal Süd (Stuttgart, 24.-25.04.2018: Halle 1, Stand B.17) und Zukunft Personal Nord (Hamburg, 15.-16.05.2018: Halle A1, Stand A.06) präsentiert die Materna-Tochter IQDoQ ihre digitale Personalakte IQAkte Personal. Der Anbieter demonstriert außerdem, wie sich die Standardsoftware in nur fünf Tagen einführen und später schrittweise zur umfassenden Plattform für Digital HR ausbauen lässt. Mit dabei am jeweiligen Messestand ist der Scan-Dienstleister imasol. Das Partnerunternehmen von IQDoQ berät Interessenten zur effizienten Erstdigitalisierung von Papierakten sowie Digitalisierungsservices im Tagesgeschäft.

„Interessanterweise war die digitale Transformation nur bei circa 10 Prozent unserer Kunden ein zentrales Motiv, die digitale Personalakte einzuführen“, zitiert Frank Rüttger, Geschäftsführer von IQDoQ, eine aktuelle Kundenumfrage. „Trotzdem sagen mehr als die Hälfte, dass die IQAkte Personal den digitalen Wandel im HR stark bis sehr stark vorangetrieben hat – dies spricht dafür, schon bei der Auswahl und Einführung einer Software strategische Digitalisierungsprojekte für die Zukunft mit zu bedenken.“ Alle weiteren Ergebnisse der Kundenumfrage stellt Rüttger in seinem Vortrag ‚Von der digitalen Personalakte zu Digital HR: Was sagen Anwender?‘ auf den Messen vor.

Effiziente digitale HR-Prozesse

Personalabteilungen, die ihre Mitarbeiterakten im System verfügbar haben, können unmittelbar damit beginnen, auch die administrativen Arbeitsabläufe zu digitalisieren. Mit integrierten Checklisten rund um den Employee Life Cycle bietet die IQAkte Personal dazu eine einfache Möglichkeit: Die auf Excel basierenden Mustervorlagen lassen sich flexibel an individuelle Abläufe anpassen und reichen von der Einstellung eines Mitarbeiters über Personalentwicklung und Jahresgespräche bis hin zu seinem Ausscheiden. So dokumentieren sie den Bearbeitungsprozess und stellen sicher, dass alle Arbeitsschritte und erforderlichen Dokumente abgearbeitet sind. Mit der automatischen Dokumentenerzeugung der IQAkte Personal sowie Self Services im Web können Personalabteilungen Mitarbeitern und Führungskräften zudem neue digitale Services anbieten, etwa die elektronische Gehaltsabrechnung oder mobile Akteneinsicht.

Zur umfassenden Plattform für Digital HR entwickelt sich die IQAkte Personal, wenn Unternehmen damit auch weitere Personalthemen beziehungsweise Fachprozesse digitalisieren: Über zusätzliche Anwendungsmodule wie etwa eine Mieterakte zur Verwaltung von Personalwohnungen, über individuelle Projektlösungen oder Workflows, beispielsweise den Fachprozess Personalentwicklungsgespräch, oder über die Vernetzung mit anderen HR-Anwendungen wie etwa dem Bewerbermanagement. Die Vielzahl an Daten, die damit letztlich in der IQAkte Personal zu Verfügung stehen, können dann wiederum über die Analysekomponente IQAkte Analytics ausgewertet und für die strategische Personalarbeit genutzt werden.

Kundennahe Produktentwicklung

„Immer wieder fließen in unsere Produktentwicklung auch Digitalisierungsideen unserer Kunden ein. So stand beispielsweise die Personalabteilung eines Krankenhauses vor der Herausforderung, die Mieteinheiten der zugehörigen Wohnheime effizient zu verwalten“, erläutert Rüttger. „Da wir sicher waren, dass auch andere Kunden davon profitieren können, haben wir die Mieterakte entwickelt und daraus ein Add-on für die IQAkte Personal gemacht.“ Seine Botschaft lautet: „Ist der Grundstein für die digitale Transformation erst einmal gelegt, ist vieles möglich.“

Messevorträge von IQDoQ:
Von der digitalen Personalakte zu Digital HR: Was sagen Anwender?

  • Personal Swiss: 17.04., 11.30 bis 12.15 Uhr, Content Stage 3
  • Zukunft Personal Süd: 24.04., 14:40 bis 15:25 Uhr, Praxisforum 3
  • Zukunft Personal Nord: 15.05., 14:40 bis 15:25 Uhr, Praxisforum 1

(510 Wörter / 4.005 Zeichen)

Über IQDoQ
IQDoQ (www.IQDoQ.de) ist IT-Spezialist für digitalen Wandel. Das Tochterunternehmen der Materna-Gruppe hat sich seit über 30 Jahren auf Software für effizientes Enterprise Information Management spezialisiert. Mit seinem Information-Management-System HyperDoc und seinen digitalen IQAkten vereinfacht IQDoQ Fachprozesse spürbar und holt das Beste aus Dokumenten und Daten heraus – einfach, schnell und sicher. Im Cloud- oder Managed-Service-Modell übernimmt das Unternehmen wahlweise auch die Verantwortung für den Betrieb seiner Lösungen.

Die IQDoQ-Produkte und kundenspezifischen Lösungen haben sich bereits in mehr als 1.000 Projekten bewährt. Zu den branchenübergreifenden kleinen, mittelständischen und großen Kunden gehören beispielsweise Caritasverband Darmstadt e. V., DAK-Gesundheit, Deutsche Post AG, DPD Deutschland GmbH, GEODIS Logistics Deutschland GmbH, NZZ-Mediengruppe, Unitymedia KabelBW GmbH und WITTE Automotive.

Für Fragen und weitere Informationen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

IQDoQ GmbH
Katja Dippel

Marketing Communications Manager
Theodor-Heuss-Straße 59
D-61118 Bad Vilbel
Telefon: +49 6101 806-300
Telefax: +49 6101 806-590
E-Mail: marketing@iqdoq.de
www.iqdoq.de

in-house Agentur
Michael Ihringer
Kastanienallee 24
D-64289 Darmstadt
Telefon +49 6151 30830-0
Telefax +49 6151 30830-11
E-Mail: ihringer@in-house.de
www.in-house.de