Pressemitteilung

Personal Swiss und Zukunft Personal Nord / Süd: IQDoQ zeigt digitale Personalakte als Plattform für Digital HR

Bad Vil­bel, 20. Febru­ar 2018. Bei den Mes­sen Per­so­nal Swiss (Zürich, 17.–18.04.2018: Hal­le 5, Stand B.15), Zukunft Per­so­nal Süd (Stutt­gart, 24.–25.04.2018: Hal­le 1, Stand B.17) und Zukunft Per­so­nal Nord (Ham­burg, 15.–16.05.2018: Hal­le A1, Stand A.06) prä­sen­tiert die Mater­na-Toch­ter IQDoQ ihre digi­ta­le Per­so­nal­ak­te IQAk­te Per­so­nal. Der Anbie­ter demons­triert außer­dem, wie sich die Stan­dard­soft­ware in nur fünf Tagen ein­füh­ren und spä­ter schritt­wei­se zur umfas­sen­den Platt­form für Digi­tal HR aus­bau­en lässt. Mit dabei am jewei­li­gen Mes­se­stand ist der Scan-Dienst­leis­ter ima­sol. Das Part­ner­un­ter­neh­men von IQDoQ berät Inter­es­sen­ten zur effi­zi­en­ten Erst­di­gi­ta­li­sie­rung von Papier­ak­ten sowie Digi­ta­li­sie­rungs­ser­vices im Tages­ge­schäft.

„Inter­es­san­ter­wei­se war die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on nur bei cir­ca 10 Pro­zent unse­rer Kun­den ein zen­tra­les Motiv, die digi­ta­le Per­so­nal­ak­te ein­zu­füh­ren“, zitiert Frank Rütt­ger, Geschäfts­füh­rer von IQDoQ, eine aktu­el­le Kun­den­um­fra­ge. „Trotz­dem sagen mehr als die Hälf­te, dass die IQAk­te Per­so­nal den digi­ta­len Wan­del im HR stark bis sehr stark vor­an­ge­trie­ben hat – dies spricht dafür, schon bei der Aus­wahl und Ein­füh­rung einer Soft­ware stra­te­gi­sche Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te für die Zukunft mit zu beden­ken.“ Alle wei­te­ren Ergeb­nis­se der Kun­den­um­fra­ge stellt Rütt­ger in sei­nem Vor­trag ‚Von der digi­ta­len Per­so­nal­ak­te zu Digi­tal HR: Was sagen Anwen­der?‘ auf den Mes­sen vor.

Effi­zi­en­te digi­ta­le HR-Pro­zes­se

Per­so­nal­ab­tei­lun­gen, die ihre Mit­ar­bei­ter­ak­ten im Sys­tem ver­füg­bar haben, kön­nen unmit­tel­bar damit begin­nen, auch die admi­nis­tra­ti­ven Arbeits­ab­läu­fe zu digi­ta­li­sie­ren. Mit inte­grier­ten Check­lis­ten rund um den Employee Life Cycle bie­tet die IQAk­te Per­so­nal dazu eine ein­fa­che Mög­lich­keit: Die auf Excel basie­ren­den Mus­ter­vor­la­gen las­sen sich fle­xi­bel an indi­vi­du­el­le Abläu­fe anpas­sen und rei­chen von der Ein­stel­lung eines Mit­ar­bei­ters über Per­so­nal­ent­wick­lung und Jah­res­ge­sprä­che bis hin zu sei­nem Aus­schei­den. So doku­men­tie­ren sie den Bear­bei­tungs­pro­zess und stel­len sicher, dass alle Arbeits­schrit­te und erfor­der­li­chen Doku­men­te abge­ar­bei­tet sind. Mit der auto­ma­ti­schen Doku­men­ten­er­zeu­gung der IQAk­te Per­so­nal sowie Self Ser­vices im Web kön­nen Per­so­nal­ab­tei­lun­gen Mit­ar­bei­tern und Füh­rungs­kräf­ten zudem neue digi­ta­le Ser­vices anbie­ten, etwa die elek­tro­ni­sche Gehalts­ab­rech­nung oder mobi­le Akten­ein­sicht.

Zur umfas­sen­den Platt­form für Digi­tal HR ent­wi­ckelt sich die IQAk­te Per­so­nal, wenn Unter­neh­men damit auch wei­te­re Per­so­nal­the­men bezie­hungs­wei­se Fach­pro­zes­se digi­ta­li­sie­ren: Über zusätz­li­che Anwen­dungs­mo­du­le wie etwa eine Mie­ter­ak­te zur Ver­wal­tung von Per­so­nal­woh­nun­gen, über indi­vi­du­el­le Pro­jekt­lö­sun­gen oder Work­flows, bei­spiels­wei­se den Fach­pro­zess Per­so­nal­ent­wick­lungs­ge­spräch, oder über die Ver­net­zung mit ande­ren HR-Anwen­dun­gen wie etwa dem Bewer­ber­ma­nage­ment. Die Viel­zahl an Daten, die damit letzt­lich in der IQAk­te Per­so­nal zu Ver­fü­gung ste­hen, kön­nen dann wie­der­um über die Ana­ly­se­kom­po­nen­te IQAk­te Ana­ly­tics aus­ge­wer­tet und für die stra­te­gi­sche Per­so­nal­ar­beit genutzt wer­den.

Kun­den­na­he Pro­dukt­ent­wick­lung

„Immer wie­der flie­ßen in unse­re Pro­dukt­ent­wick­lung auch Digi­ta­li­sie­rungs­ide­en unse­rer Kun­den ein. So stand bei­spiels­wei­se die Per­so­nal­ab­tei­lung eines Kran­ken­hau­ses vor der Her­aus­for­de­rung, die Miet­ein­hei­ten der zuge­hö­ri­gen Wohn­hei­me effi­zi­ent zu ver­wal­ten“, erläu­tert Rütt­ger. „Da wir sicher waren, dass auch ande­re Kun­den davon pro­fi­tie­ren kön­nen, haben wir die Mie­ter­ak­te ent­wi­ckelt und dar­aus ein Add-on für die IQAk­te Per­so­nal gemacht.“ Sei­ne Bot­schaft lau­tet: „Ist der Grund­stein für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on erst ein­mal gelegt, ist vie­les mög­lich.“

Mes­se­vor­trä­ge von IQDoQ:
Von der digi­ta­len Per­so­nal­ak­te zu Digi­tal HR: Was sagen Anwen­der?

  • Per­so­nal Swiss: 17.04., 11.30 bis 12.15 Uhr, Con­tent Sta­ge 3
  • Zukunft Per­so­nal Süd: 24.04., 14:40 bis 15:25 Uhr, Pra­xis­fo­rum 3
  • Zukunft Per­so­nal Nord: 15.05., 14:40 bis 15:25 Uhr, Pra­xis­fo­rum 1

(510 Wör­ter / 4.005 Zei­chen)

Über IQDoQ
IQDoQ (www​.IQDoQ​.de) ist IT-Spe­zia­list für digi­ta­len Wan­del. Das Toch­ter­un­ter­neh­men der Mater­na-Grup­pe hat sich seit über 30 Jah­ren auf Soft­ware für effi­zi­en­tes Enter­pri­se Infor­ma­ti­on Manage­ment spe­zia­li­siert. Mit sei­nem Infor­ma­ti­on-Manage­ment-Sys­tem Hyper­Doc und sei­nen digi­ta­len IQAk­ten ver­ein­facht IQDoQ Fach­pro­zes­se spür­bar und holt das Bes­te aus Doku­men­ten und Daten her­aus – ein­fach, schnell und sicher. Im Cloud- oder Mana­ged-Ser­vice-Modell über­nimmt das Unter­neh­men wahl­wei­se auch die Ver­ant­wor­tung für den Betrieb sei­ner Lösun­gen.

Die IQDoQ-Pro­duk­te und kun­den­spe­zi­fi­schen Lösun­gen haben sich bereits in mehr als 1.000 Pro­jek­ten bewährt. Zu den bran­chen­über­grei­fen­den klei­nen, mit­tel­stän­di­schen und gro­ßen Kun­den gehö­ren bei­spiels­wei­se Cari­tas­ver­band Darm­stadt e. V., DAK-Gesund­heit, Deut­sche Post AG, DPD Deutsch­land GmbH, GEO­DIS Logistics Deutsch­land GmbH, NZZ-Medi­en­grup­pe, Unity­me­dia KabelBW GmbH und WIT­TE Auto­mo­ti­ve.

Für Fra­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen ger­ne zur Ver­fü­gung:

IQDoQ GmbH
Kat­ja Dip­pel

Mar­ke­ting Com­mu­ni­ca­ti­ons Mana­ger
Theo­dor-Heuss-Stra­ße 59
D-61118 Bad Vil­bel
Tele­fon: +49 6101 806–300
Tele­fax: +49 6101 806–590
E-Mail: [email protected]
www​.iqdoq​.de

in-house Agen­tur
Micha­el Ihrin­ger
Kas­ta­ni­en­al­lee 24
D-64289 Darm­stadt
Tele­fon +49 6151 30830–0
Tele­fax +49 6151 30830–11
E-Mail: [email protected]
www​.in​-house​.de