Pressemitteilung

Personal Swiss und Zukunft Personal Nord / Süd: IQDoQ zeigt digitale Personalakte als Plattform für Digital HR

Bad Vil­bel, 20. Feb­ru­ar 2018. Bei den Messen Per­son­al Swiss (Zürich, 17.–18.04.2018: Halle 5, Stand B.15), Zukun­ft Per­son­al Süd (Stuttgart, 24.–25.04.2018: Halle 1, Stand B.17) und Zukun­ft Per­son­al Nord (Ham­burg, 15.–16.05.2018: Halle A1, Stand A.06) präsen­tiert die Mater­na-Tochter IQDoQ ihre dig­i­tale Per­son­alak­te IQAk­te Per­son­al. Der Anbi­eter demon­stri­ert außer­dem, wie sich die Stan­dard­soft­ware in nur fünf Tagen ein­führen und später schrit­tweise zur umfassenden Plat­tform für Dig­i­tal HR aus­bauen lässt. Mit dabei am jew­eili­gen Mess­e­s­tand ist der Scan-Dien­stleis­ter ima­sol. Das Part­nerun­ternehmen von IQDoQ berät Inter­essen­ten zur effizien­ten Erst­dig­i­tal­isierung von Papier­ak­ten sowie Dig­i­tal­isierungsser­vices im Tages­geschäft.

„Inter­es­san­ter­weise war die dig­i­tale Trans­for­ma­tion nur bei cir­ca 10 Prozent unser­er Kun­den ein zen­trales Motiv, die dig­i­tale Per­son­alak­te einzuführen“, zitiert Frank Rüttger, Geschäfts­führer von IQDoQ, eine aktuelle Kun­de­num­frage. „Trotz­dem sagen mehr als die Hälfte, dass die IQAk­te Per­son­al den dig­i­tal­en Wan­del im HR stark bis sehr stark vor­angetrieben hat – dies spricht dafür, schon bei der Auswahl und Ein­führung ein­er Soft­ware strate­gis­che Dig­i­tal­isierung­spro­jek­te für die Zukun­ft mit zu bedenken.“ Alle weit­eren Ergeb­nisse der Kun­de­num­frage stellt Rüttger in seinem Vor­trag ‚Von der dig­i­tal­en Per­son­alak­te zu Dig­i­tal HR: Was sagen Anwen­der?‘ auf den Messen vor.

Effiziente dig­i­tale HR-Prozesse

Per­son­al­abteilun­gen, die ihre Mitar­beit­er­ak­ten im Sys­tem ver­füg­bar haben, kön­nen unmit­tel­bar damit begin­nen, auch die admin­is­tra­tiv­en Arbeitsabläufe zu dig­i­tal­isieren. Mit inte­gri­erten Check­lis­ten rund um den Employ­ee Life Cycle bietet die IQAk­te Per­son­al dazu eine ein­fache Möglichkeit: Die auf Excel basieren­den Muster­vor­la­gen lassen sich flex­i­bel an indi­vidu­elle Abläufe anpassen und reichen von der Ein­stel­lung eines Mitar­beit­ers über Per­son­alen­twick­lung und Jahres­ge­spräche bis hin zu seinem Auss­chei­den. So doku­men­tieren sie den Bear­beitung­sprozess und stellen sich­er, dass alle Arbeitss­chritte und erforder­lichen Doku­mente abgear­beit­et sind. Mit der automa­tis­chen Doku­menten­erzeu­gung der IQAk­te Per­son­al sowie Self Ser­vices im Web kön­nen Per­son­al­abteilun­gen Mitar­beit­ern und Führungskräften zudem neue dig­i­tale Ser­vices anbi­eten, etwa die elek­tro­n­is­che Gehaltsabrech­nung oder mobile Aktenein­sicht.

Zur umfassenden Plat­tform für Dig­i­tal HR entwick­elt sich die IQAk­te Per­son­al, wenn Unternehmen damit auch weit­ere Per­son­althe­men beziehungsweise Fach­prozesse dig­i­tal­isieren: Über zusät­zliche Anwen­dungsmod­ule wie etwa eine Mieter­ak­te zur Ver­wal­tung von Per­son­al­woh­nun­gen, über indi­vidu­elle Pro­jek­tlö­sun­gen oder Work­flows, beispiel­sweise den Fach­prozess Per­son­alen­twick­lungs­ge­spräch, oder über die Ver­net­zung mit anderen HR-Anwen­dun­gen wie etwa dem Bewer­ber­man­age­ment. Die Vielzahl an Dat­en, die damit let­ztlich in der IQAk­te Per­son­al zu Ver­fü­gung ste­hen, kön­nen dann wiederum über die Analy­sekom­po­nente IQAk­te Ana­lyt­ics aus­gew­ertet und für die strate­gis­che Per­son­alar­beit genutzt wer­den.

Kun­den­na­he Pro­duk­ten­twick­lung

„Immer wieder fließen in unsere Pro­duk­ten­twick­lung auch Dig­i­tal­isierungsideen unser­er Kun­den ein. So stand beispiel­sweise die Per­son­al­abteilung eines Kranken­haus­es vor der Her­aus­forderung, die Mietein­heit­en der zuge­höri­gen Wohn­heime effizient zu ver­wal­ten“, erläutert Rüttger. „Da wir sich­er waren, dass auch andere Kun­den davon prof­i­tieren kön­nen, haben wir die Mieter­ak­te entwick­elt und daraus ein Add-on für die IQAk­te Per­son­al gemacht.“ Seine Botschaft lautet: „Ist der Grund­stein für die dig­i­tale Trans­for­ma­tion erst ein­mal gelegt, ist vieles möglich.“

Mes­sevorträge von IQDoQ:
Von der dig­i­tal­en Per­son­alak­te zu Dig­i­tal HR: Was sagen Anwen­der?

  • Per­son­al Swiss: 17.04., 11.30 bis 12.15 Uhr, Con­tent Stage 3
  • Zukun­ft Per­son­al Süd: 24.04., 14:40 bis 15:25 Uhr, Prax­is­fo­rum 3
  • Zukun­ft Per­son­al Nord: 15.05., 14:40 bis 15:25 Uhr, Prax­is­fo­rum 1

(510 Wörter / 4.005 Zeichen)

Über IQDoQ
IQDoQ (www​.IQDoQ​.de) ist IT-Spezial­ist für dig­i­tal­en Wan­del. Das Tochterun­ternehmen der Mater­na-Gruppe hat sich seit über 30 Jahren auf Soft­ware für effizientes Enter­prise Infor­ma­tion Man­age­ment spezial­isiert. Mit seinem Infor­ma­tion-Man­age­ment-Sys­tem Hyper­Doc und seinen dig­i­tal­en IQAk­ten vere­in­facht IQDoQ Fach­prozesse spür­bar und holt das Beste aus Doku­menten und Dat­en her­aus – ein­fach, schnell und sich­er. Im Cloud- oder Man­aged-Ser­vice-Mod­ell übern­immt das Unternehmen wahlweise auch die Ver­ant­wor­tung für den Betrieb sein­er Lösun­gen.

Die IQDoQ-Pro­duk­te und kun­den­spez­i­fis­chen Lösun­gen haben sich bere­its in mehr als 1.000 Pro­jek­ten bewährt. Zu den branchenüber­greifend­en kleinen, mit­tel­ständis­chen und großen Kun­den gehören beispiel­sweise Car­i­tasver­band Darm­stadt e. V., DAK-Gesund­heit, Deutsche Post AG, DPD Deutsch­land GmbH, GEO­DIS Logis­tics Deutsch­land GmbH, NZZ-Medi­en­gruppe, Uni­ty­media KabelBW GmbH und WITTE Auto­mo­tive.

Für Fra­gen und weit­ere Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen gerne zur Ver­fü­gung:

IQDoQ GmbH
Kat­ja Dip­pel

Mar­ket­ing Com­mu­ni­ca­tions Man­ag­er
Theodor-Heuss-Straße 59
D-61118 Bad Vil­bel
Tele­fon: +49 6101 806–300
Tele­fax: +49 6101 806–590
E-Mail: [email protected]
www​.iqdoq​.de

in-house Agen­tur
Michael Ihringer
Kas­tanien­allee 24
D-64289 Darm­stadt
Tele­fon +49 6151 30830–0
Tele­fax +49 6151 30830–11
E-Mail: [email protected]
www​.in​-house​.de