Pressemitteilung

fecher migriert IC-Programmierplattform automatisiert von VB6 nach C#

Anwendungsmodernisierungsprojekt bringt Mehrwert für weltweite Kunden von Data I/O

Röder­mark, 18. Okto­ber 2017. fech­er gibt den erfol­gre­ichen Abschluss eines Anwen­dungsmod­ernisierung­spro­jek­tes bei Data I/O bekan­nt. Das Unternehmen mit Haupt­sitz in Red­mond in den USA ist Welt­mark­t­führer für die Pro­gram­mierung von inte­gri­erten Schaltkreisen (ICs). In der sechsmonati­gen Kern­phase des Pro­jek­ts wurde die rund 140.000 Codezeilen umfassende Steuerungssoft­ware für Bestück­ungsauto­mat­en AH700 weit­ge­hend automa­tisiert von VB6 auf die mod­erne Microsoft-.NET-Plattform migri­ert. Auf der neuen Basis ist es Data I/O gelun­gen, erhe­blichen Mehrw­ert für seine Kun­den zu schaf­fen, die sich rund um die Welt in der Auto­mo­bilin­dus­trie, der Mobil­funk­tech­nik, der Telekom­mu­nika­tion, der indus­triellen Steuerung­stech­nik und in der Unter­hal­tungse­lek­tron­ik find­en. Bis zum Jahre­sende 2017 soll die mod­ernisierte Soft­ware zur Aus­liefer­ung bere­it sein.

Die Vorgängerver­sion von AH700 hat­te Data I/O im Jahr 2000 von einem ehe­ma­li­gen Wet­tbe­wer­ber über­nom­men und zur Kern­lö­sung für alle ihre Bestück­ungsauto­mat­en weit­er­en­twick­elt. Seit dem Erscheinen der 64-Bit-Ver­sion von Win­dows 7 galt die 32-Bit VB6-Anwen­dung jedoch als tech­nisch über­holt. Zusam­men mit dem mit­tler­weile ver­al­tet wirk­enden Ober­flächen­de­sign gab dies den Auss­chlag für eine Migra­tion auf die zeit­gemäße .NET-Plat­tform von Microsoft.

fech­er war der einzige Anbi­eter, der dank der weit­ge­hen­den Automa­tisierung des Pro­jek­tablaufs eine Migra­tion des beste­hen­den VB6-Codes auf C# zum Fest­preis und mit garantiertem Fer­tig­stel­lung­ster­min zusagen kon­nte. „Die Arbeit mit fech­er hat uns wirk­lich begeis­tert: Sie haben ver­standen, was wir braucht­en, sie haben geliefert, was sie ver­sprochen hat­ten, und sie haben es inner­halb des Zeitrah­mens und im vere­in­barten Bud­get getan“, erk­lärt Carl Olson, Direc­tor of Hard­ware Engi­neer­ing bei Data I/O. „Das sind die drei entschei­den­den Fak­toren, wenn man es mit einem exter­nen Part­ner zu tun hat. Und fech­er hat wirk­lich in jed­er Hin­sicht überzeugt.“

Im Anschluss an die erfol­gre­iche Migra­tion hat Data I/O die neuen Möglichkeit­en von .NET einge­set­zt, um die Soft­warearchitek­tur zunächst in einem Mod­el-View-Con­troller-Ansatz weit­er zu ver­fein­ern und der Ober­fläche mit der Win­dows Pre­sen­ta­tion Foun­da­tion (WPF) einen neuen Touch zu geben. Ein Beispiel für den hier­bei ent­stande­nen Mehrw­ert ist etwa die neue kon­textsen­si­tive Hil­fetech­nolo­gie. Durch das Zeigen auf Bild­schirmele­mente erhält der Bedi­ener nun Infor­ma­tio­nen darüber, wie er die einzel­nen Ein­stel­lun­gen ver­wen­den kann und wozu sie gut sind – entwed­er als Text oder sog­ar als erläuternde Grafik. Auch nutzt die neue Benutze­r­ober­fläche die größeren Bild­schirm­for­mate der heuti­gen Bestück­ungsauto­mat­en bess­er aus.

„Wie in vie­len unser­er Pro­jek­te sichert der Umstieg auf .NET bei Data I/O die Zukun­ft ein­er funk­tion­al her­vor­ra­gen­den Anwen­dung, deren Basis-tech­nolo­gie ein­fach nur in die Jahre gekom­men war“, erläutert fech­er-Geschäfts­führer Gün­ter Hof­mann. „Natür­lich war die Soft­ware direkt nach der Migra­tion bere­its voll lauf­fähig und sah wesentlich bess­er aus als in VB6. Aber Data I/O hat ver­standen, dass Kun­den von einem Soft­ware-Umstieg einen echt­en Mehrw­ert erwarten, den sie ihnen mit der .NET-Plat­tform bieten kön­nen. Wenn die neue Soft­ware Ende 2017 zur Aus­liefer­ung kommt, wer­den die Anwen­der begeis­tert sein!“

(460 Wörter / 3.428 Zeichen)

Über fech­er
Als Soft­ware- und Beratung­shaus ist fech­er für intel­li­gente Vorge­hens­mod­elle, spezial­isierte Werkzeuge und die weit­ge­hende Automa­tisierung von Abläufen bekan­nt. Mit dieser Exper­tise unter­stützt der Geschäfts­bere­ich Anwen­dungsmod­ernisierung seine Kun­den dabei, anste­hende Tech­nolo­giewech­sel zu bewälti­gen und vorhan­dene Soft­ware auf eine zeit­gemäße neue Basis zu stellen. Der Geschäfts­bere­ich Recruit­ment Solu­tions entwick­elt damit selb­st mod­erne Anwen­dungslö­sun­gen und bietet mit hunter eine der europaweit führen­den Branchen­lö­sun­gen für Per­son­al­ber­ater an. Die fech­er Busi­ness Solu­tions wiederum real­isieren auf der Basis von Microsoft Dynam­ics CRM und Office 365 leis­tungs­fähige Geschäft­slö­sun­gen für aus­gewählte Branchen, etwa den fech­er Ver­bands­man­ag­er.
Neben der Fir­men­zen­trale in Röder­mark bei Frank­furt unter­hält fech­er Nieder­las­sun­gen und Entwick­lung­steams in Deutsch­land, der Schweiz, Rumänien und den USA.

Für Fra­gen und weit­ere Infor­ma­tio­nen ste­hen Ihnen gerne zur Ver­fü­gung:

fech­er GmbH
Gün­ter Hof­mann

Otto-Lilien­thal-Str. 12
D-63322 Röder­mark
Tele­fon (06074) 80577–00
Fax (06074) 80577–99
[email protected]
www​.fech​er​.eu

in-house Agen­tur
Michael Ihringer
Kas­tanien­allee 24
D-64289 Darm­stadt
Tele­fon (06151) 30830–0
Fax (06151) 30830–11
[email protected]
www​.in​-house​.de

Verfügbares Bildmaterial